text

 

 Von der Schlei nach Ostholstein

Birgit und Bernd aus Berlin waren im April d. J. zunächst im Norden von Schleswig-Holstein an der Schlei. Das Hotel, dass wir seit 1991 kennen, ist das „Thomsen`s Motel“ in Kappeln. Dort gefällt es uns immer wieder. Kappeln ist eine sehr hübsche Stadt, direkt am Ufer der Schlei gelegen. Die Schlei ist ein Ostseearm – eine Art Fjord. Da ist im April immer ganz schön was los – alle wollen Heringe angeln. Es gibt dort auch den noch einzigen erhaltenen Heringsfangzaun. Die Heringe wandern in den Ostseearm und werden darin wie in einer Reuse gefangen. Also wir waren nicht zum Angeln dort – wir wollten die Natur genießen. Und die gibt es im Schleigebiet reichlich. Und viele interessante Orte: z. B. die kleinste Stadt Deutschlands Arnis, das wunderschöne Sieseby (der Ort hat eine lange Geschichte und besteht nur aus Reetdachhäusern), das Fischerdorf Maasholm u. v. m.
Besonders schön ist es, die Schlei vom Schiff aus zu betrachten. Wir haben zwei Fahrten gemacht – eine davon unternehmen wir immer, wenn wir dort sind. Nämlich die Fahrt nach Schleimünde. Sie geht von Kappeln, mit Anlegen in Maasholm, weiter bis zur Schlei-mündung. Dort ist die Lotseninsel mit dem Leuchtturm, dem Vogelschutzgebiet (zur Brutzeit darf die Insel nicht betreten werden), der Kneipe „Giftbude“ sowie einem kleinen Hafen. Auf der Insel war früher auch eine Zollstation. Außerhalb der Brutzeit hat man 30 Minuten Landgang. Und den hatten wir.

 

Damals war's...
Interessantes aus dem Archiv 

Hier finden Sie weitere interessante  Beiträge aus Ostholstein und von der Ostseeküste.
Zu den Beiträgen

  

  sum logo kombuese